| 18:13 Uhr

Fussball
Ullrich rettet Guben einen Punkt in der 93. Minute

Brandenburg-Liga. Guben Nord holt zwar einen Punkt beim Tabellensiebten - kommt aber nicht so richtig vom Fleck. Von Roland Scheumeister

SV Falkensee-Finkenkrug – BSV Guben Nord 2:2 (2:0). T: 1:0 Stenzel (23.), 2:0 Schulze (36.), 2:1 Hauf (68.), 2:2 Ullrich (90.+3); SR: Wilke (Trebbin); Z: 80; Guben Nord: Hübner – Herzog, Schwittlich, Schmietendorf, Karpinski (76. Ullrich) – Kunzke, Fingas – Waszkowiak (59. C. Schulz), Jakob (59. Richter)  – Hauf, Ost.

Guben Nord kommt in der Brandenburg-Liga nicht so richtig vom Fleck. Das 2:2 beim Tabellensiebten ist zwar ein ordentliches Resultat für den Ranglisten-12. aus der Doppelstadt. Vom Tabellenletzten trennen Guben aber weiterhin nicht mehr als vier Zähler. Falkensee begann druckvoll, vergab aber beste Chancen beziehungsweise der stark haltende BSV-Keeper Hübner parierte. Fingas verpasste per Lupfer die Gäste-Führung. Als sich zwei BSV-Verteidiger bei einer Ecke wegduckten, drückte Stenzel den Ball mit der Schulter über die Linie. Nach Ballverlust im Angriff setzte Jakob nach, fälschte beim Grätschen die Kugel ab und Schulze netzte ein. Die Halbzeitansprache der Trainer, verbunden mit taktischen Umstellungen, bewirkte eine Steigerung beim BSV, der nun volles Risiko ging. Hübner entschärfte sensationell einige Konter. Einen Scharfschuss von Fingas, nach Lupfer von Christian Schulz, ließ der Torwart prallen und Hauf war zur Stelle. Den Punkt rettete schließlich Ullrich, indem er sich, nach Freistoß Schwittlichs, am höchsten zum Kopfball reckte. Die Neißestädter gewannen dennoch erst zwei von neun Partien und waren bislang nie besser positioniert als auf Rang zehn.