ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:35 Uhr

Tischtennis
Lukas Quakenackglänzt beim Kreisentscheid

Lukas Quakenack trainiert beim Frauendorfer SV.
Lukas Quakenack trainiert beim Frauendorfer SV. FOTO: Günter Minack / Minack, Günter
Guben. Tischtennis-Mini-Meisterschaften beim ESV Lok Guben verzeichnen einen Teilnehmerrekord. red

Zum vierten Mal seit 2015 war der ESV Lok Guben mit der Ausrichtung des Kreisentscheids Spree-Neiße der Tischtennis-Mini-Meisterschaften betraut worden, und wieder konnten die Gubener einen Teilnehmerrekord verzeichnen. 32 Mädchen und Jungen im Alter von vier bis 13 Jahren versuchten, einen von sechs Mini-Meisterpokalen zu ergattern. Unter den Augen der mitfiebernden Eltern, Großeltern und Geschwister war jede Menge Aufregung im Spiel, denn für einige war es der erste große Wettkampf. Angereist waren die Kinder unter anderem aus Forst, Laubsdorf, Neuhausen, Neuendorf, Guhrow, Guben und Grießen. Einen Ehrenpreis erhielt der erst vierjährige Mattheo Wollenick aus Neuendorf als jüngster Teilnehmer.

 Sehr spannend und spielerisch ansehenswert ging es in der Altersklasse 9/10 der Jungen zu, die bis zum  Bundesentscheid weitergespielt wird (Mädchen waren hier leider keine am Start). Nach knapp gewonnenen Halbfinals standen sich William Krüger und Lukas Quakenack im Endspiel gegenüber. William, der schon in der Altersklasse 8 Jahre und jünger den zweiten Rang erkämpft hatte, gewann den ersten Satz, musste sich aber in den folgenden beiden Durchgängen trotz manch kaum für möglich gehaltener und sensationell noch zurück gespielter Bälle dem technisch schon sehr sicheren Lukas geschlagen geben und ihm zum Sieg gratulieren. Beide trainieren schon eine geraume Zeit beim Frauendorfer SV.

 Die neuen Mini-Meister des Spree-Neiße-Kreises heißen:

AK 8 und jünger: Emma Prinz und Erik Prenzler

AK 9/10: Lukas Quakenack

AK 11/12: Paula Nitsche und Robin Kotzur

 Die ersten vier der Altersklassen 9/10 und 11/12 werden den Landkreis bei der nächsten Stufe der Mini-Meisterschaften, dem Landesbereichsentscheid Brandenburg-Süd vertreten, am 15. April in Doberlug-Kirchhain. Freude herrschte auch beim Ausrichter Lok Guben, denn neben Paula erreichten mit Enzo Kalinke, Finja Friederike Grimm und Lilly-Sue Wegener weitere drei Teilnehmer aus Gubener und Schenkendöberner Schulen die Qualifikation für die nächste Runde.