ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:10 Uhr

Handball
Heimsieg und Sekt-Sause – Chemie Guben feiert

Gruppenbild mit Bürgermeister: Die Chemie-Frauen feiern Platz vier in der Verbandsliga.
Gruppenbild mit Bürgermeister: Die Chemie-Frauen feiern Platz vier in der Verbandsliga. FOTO: Helga Aigringer
Guben. Die Handball-Frauen spielen zum Abschluss der Verbandsliga-Saison 35:27 (23:13)gegen den HC Spreewald. Von Helga Aigringer

Die Handball-Frauen des SV Chemie Guben haben zum Abschluss der Verbandsliga-Saison einen 35:27 (23:13)-Heimsieg gegen den HC Spreewald gefeiert. Vor allem in der ersten Hälfte waren die Gubenerinnen die spielbestimmende Mannschaft. Über die Stationen 10:4, 12:10, 15:10 und 21:12 ging es mit einem 10-Tore-Vorsprung beim 23:13 in die Halbzeitpause.

Kurios: Zwischen der 40. und 53. Spielminute fiel dann kein einziges Gubener Tor, da Chemie seine Chancen nicht verwertete. So holten die Spreewälderinnen von 32:18 auf 32:24 auf. Am Ende siegte jedoch Chemie klar mit 35:27. Damit beendet Guben die Saison auf dem vierten Tabellenplatz.

Nach der Partie löste der amtierende Gubener Bürgermeister Fred Mahro die versprochene Kiste Sekt ein. So ließ man Spieltag und Serie bei herrlichem Sonnenschein, Sekt und Kuchen auf der Terrasse ausklingen.

An dem gelungenen Gubener Handballsonntag hatte zuvor schon Chemies weibliche Jugend D ein Spiel gegen den VfB Doberlug-Kirchhain bestritten und die Silbermedaille geholt.

Chemie: Strätz, Katja (9); Eichler, Isabell (4); Prüfer, Lea-Angelina (8/3), Balzer, Lea Wiebke; Schubert, Sarah (8); Mattis, Jessica (1), Kerle, Ulrike (2), Jahn, Franziska (1):Key, Carmen (2); Schreiter, Kimberli

Tor: Tavakoli, Zahra; Fuchs, Maria