ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:18 Uhr

Fussball
1. FC Guben schrammt knapp am Auswärtssieg vorbei

Landesliga Süd. Der Fußball-Landesligist spielt 1:1 in Wernsdorf. Von Roland Scheumeister

Frankonia Wernsdorf – 1.FC Guben 1:1 (0:0). T: 0:1 Vu Tuan (73.), 1:1 Buske (82.); S: Rother (Beelitz); Z: 57; Guben: Matwiejczyk – Woryta, B.Schulz, Nitschke, Bieresniewicz – Rys, Sheriff, Löffler, Piotrowski – Vu Tuan (81.Swoboda), Pietka.

Obwohl nur mit wenig Schnee beladen, war der Platz beim Aufsteiger sehr schwer zu bespielen. Beide Kontrahenten brauchten gut zehn Minuten, um sich auf den schmierigen Boden einzustellen. Die Neißestädter bekamen das mit kluger Taktik und engagiertem Zweikampfverhalten sehr gut hin und hatten das Geschehen voll im Griff. Kacper Rys' Schuss ging knapp am Pfosten vorbei (12.), wie und auch ein Kopfball Pawel Piotrowskis (19.) und ein Drehschuss von Danny Vu Tuan (21.). Letzterer zwang mit einem Frei­stoß auf das kurze Eck den Torwart zu einer starken Reaktion (36.). Die FCG-Abwehr hatte bis dato alles im Griff und gestattete den Wernsdorfern lediglich zwei Fernschüsse.

In der zweiten Halbzeit forderte der hohe läuferische Aufwand der Gubener seinen Tribut. Bei nachlassender Kraft wurde nicht mehr so eng gedeckt, sodass die Frankonia-Elf Räume zum Kontern bekam. Als sich Piotrowski bis zur Grundlinie durchgetankt hatte und für Vu Tuan zurück legte, hämmerte dieser, völlig frei stehend, drüber. Wernsdorf verpasste zwischenzeitlich eine Kopfballchance. Als die Gastgeber einen Angriff zu kurz abwehrten, eroberte Rafal Pietka den Ball, legte quer auf Vu Tuan, der noch einen Verteidiger umspielte und mit straffem, unhaltbaren Schuss vollendete. Wernsdorf rannte vehement an. Karol Matwiejczyk lenkte einen Ball an den Pfosten, war dann aber, als bei einer Flanke in den Strafraum die Zuordnung in der Abwehr fehlte und der Wernsdorfer frei zum Schuss kam, machtlos. FC-Mannschaftsbetreuer Eberhard Jurk: „Obwohl wir die Möglichkeit zur Vorentscheidung hatten, geht das Remis am Ende in Ordnung.“