ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Spielzeugland DDR verlängert bis Ende Februar

Beeskow. Die Ausstellung "Spielzeugland DDR", die in Zusammenarbeit mit dem Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt entstand, ist verlängert worden und bis Ende des Monats auf Burg Beeskow zu sehen. Die Ausstellung im Bergfried der Burg zeigt, wie dieses vor allem bei den Kleinen begehrte Spielzeug aussah und woher es kam. red/js

Die Geschichte der DDR als Spielzeugland beginnt nach dem Zweiten Weltkrieg mit vielen Hundert Kleinproduzenten, die später nach und nach zusammengeführt und verstaatlicht wurden. Anfang 1980 vereint ein einziges Kombinat, das VEB Kombinat Spielwaren Sonneberg, über 90 Prozent der gesamten wertmäßigen Spielzeugproduktion der DDR. Nach 1990 überlebten nur wenige Betriebe durch Eigentümerwechsel, die meisten wurden geschlossen. Die Ausstellung hat geöffnet dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr.