| 15:49 Uhr

Guben
Kaltenborner Straße ab Mitte nächster Woche befahrbar

Guben. GWAZ beendet nach Problemen mit maroden Kanälen endlich die Sanierung der Abwasserleitungen.

Die Sperrung der Kaltenborner Straße in Guben soll vor­aussichtlich Mitte der nächsten Woche aufgehoben werden. Das kündigt Steffen Buckel-Ehrlichmann vom Gubener Wasser- und Abwasserzweckverband (GWAZ) an.

Bereits am Montag soll mit dem Rückbau der Überleitungen begonnen werden, so Buckel-Ehrlichmann. Das werde zwei bis drei Tage dauern. Anschließend könne die Straße zwischen Kaufland-Zufahrt und GWG-Geschäftssitz wieder befahren werden. Auch die zahlreichen Absperrungen entlang der Straße bis hin zu Feinkost-Fabian sollen verschwinden.

Ursprünglich sollten die Arbeiten an den Abwasserleitungen bereits Anfang Oktober beendet sein. Als Grund für die Verzögerung führt Buckel-Ehrlichmann Probleme mit den maroden Kanälen an. So sei eine der teils noch aus dem Jahr 1905 stammenden Abwasserleitungen „einfach weg geplatzt“. Erst nach deren Reparatur konnte das Ursprungsvorhaben weitergehen.

Die nächste Sperrung kündigt Buckel-Ehrlichmann aber auch schon an. Betroffen ist die Kaltenborner Straße zwischen Karl-Marx- und Forster Straße. Hier muss ein Abwasserhausanschluss mitten in der Straße repariert werden.

(sha)