| 16:29 Uhr

Guben
Ab Mittwoch Vollsperrung der Kaltenborner Straße

Guben. Wegen Abwasserhavarie ist Straße für eine Woche dicht.

Die Kaltenborner Straße in Guben muss im Abschnitt zwischen Karl-Marx-Straße und der Ampelanlage Forster Straße ab Mittwoch um 14 Uhr gesperrt werden. Darauf weist die Stadtverwaltung Guben hin. Grund dafür ist eine Havarie an der Abwasserleitung. Die Sperrung wird voraussichlich etwa eine Woche andauern.

Die noch andauernde Sperrung der Kaltenborner Straße aus Richtung Kaltenborn kommend beziehungsweise in Richtung Industriegebiet fahrend wird am besagten Mittwoch kurz vor 14 Uhr geöffnet und ist damit nicht von der neuen Sperrung betroffen. Eine Umleitung wird über die Pestalozzistraße – Erich-Weinert-Straße – Kaltenborner Straße zur Forster Straße geführt. Radfahrer und Fußgänger können den gesperrten Bereich passieren.

Die Buslinien 890 und 858 nutzen während der Baumaßnahme die Karl-Liebknecht- und Rosa-Luxemburg-Straße, zwischen der Karl-Marx- und Erich-Weinert-Straße, als Umfahrung des gesperrten Bereiches. Bedarfshaltestellen für die Haltestellen „Kaltenborner Straße“ werden in beide Richtungen an der Erich-Weinert-Straße in Höhe des GWAZ eingerichtet. In Richtung Stadtmitte wird eine Bedarfshaltestelle für den „Platz des Gedenkens“ in der Karl-Liebknecht-Straße vor dem Abzweig in die Karl-Marx-Straße errichtet. In Richtung Kaltenborn/Industriegebiet entfällt die Haltestelle „Platz des Gedenkens“.

Um ein Befahren der Karl-Liebknecht-Straße durch Busse zwischen der Karl-Marx- und Erich-Weinert-Straße zu gewährleisten und gleichzeitig die Parkmöglichkeiten so wenig wie möglich einzuschränken, bleibt die Parkordnung bestehen. Demzufolge ist es in der Karl-Liebknecht-Straße im Abschnitt zwischen Karl-Marx-Straße und der Saarstraße gestattet, nicht nur halbseitig sondern komplett auf dem Gehweg zu parken. Im Abschnitt der Karl-Liebknecht-Straße zwischen der Saarstraße und Erich-Weinert-Straße besteht weiterhin Haltverbot.