ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Unterstüzter gesucht
Spendenaufruf für drei Grenzrosen

Guben. Am 11. November  jährt sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal. Gleichzeitig feiert die Republik Polen ihr 100. Gründungsjubiläum. „Um an diese beiden Ereignisse zu erinnern, möchte die deutsch-polnische Kommission Grenzrosen auf beiden Seiten der Neiße aufstellen“, sagt der Kommissionsvorsitzende Günter Quiel.

Der Essener Künstler Thomas Rother sieht die Skulpturen als Versöhnungsgeste mit dem Aufruf „Blumen statt Waffen“. „Diesen Gedanken wollen wir  aufnehmen“, so Quiel. Drei Grenzrosen seien geplant – eine in Guben, eine in Gubin und eine auf der Neiße-Insel. Um die Haushaltskassen nicht zu belasten, sollen die Kosten für die Grenzrosen durch Spenden finanziert werden. Interessenten können sich unter der Telefon 03561 550341 oder 03561 559852 bei Günter Quiel melden.