| 02:35 Uhr

Die Schneeleiche von Lübbenau
Spektakuläre Kriminalfälle und Naturimpressionen

Der ehemalige RUNDSCHAU-Reporter Wolfgang stellt sein Buch über spektakuläre Kriminalfälle in der Region vor.
Der ehemalige RUNDSCHAU-Reporter Wolfgang stellt sein Buch über spektakuläre Kriminalfälle in der Region vor. FOTO: mih1
Guben. Mit der Buchlesung "Die Schneeleiche von Lübbenau" des Cottbuser Autoren Wolfgang Swat startet die Gubener Bibliothek am Donnerstag in den diesjährigen Leseherbst. Insgesamt acht Veranstaltungen sind bis Ende November geplant. sha

Die Gubener Bibliothek ist die einzige im gesamten Landkreis Spree-Neiße, die am Leseherbst festhält. Selbst Cottbus hat sich schon vor zwei Jahren wegen Personalknappheit von der Traditionsveranstaltung verabschiedet. Die Gubener wollen mit der Aktion Lust aufs Lesen machen und zeigen, dass eine Bibliothek mehr als eine reine Bücherausleihe ist.

Wolfgang Swat, langjähriger Redakteur der LAUSITZER RUNDSCHAU, macht den Anfang und berichtet in seinem Buch über 13 aufsehenerregende Kriminalfälle aus der Region. Dazu gehört beispielsweise der Trabi-Mord aus dem Jahr 1990, der fast als Verkehrsunfall zu den Akten gelegt wurde. In Spremberg wurde 2006 ein stadtbekannter Trunkenbold totgequält und in Lübbenau eine Frau nach der Rosenmontagsfeier erfroren aufgefunden. Die Lesung beginnt um 19 Uhr.

Danach gibt es Naturimpressionen: Parkleiter Claudius Wecke erzählt am 19. Oktober, ab 18 Uhr, aus der Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Fürst-Pückler-Parks in Branitz. Manuela und Thomas Beglau waren mit dem Fahrrad von Bangkok nach Kuala Lumpur unterwegs und berichten am 24. Oktober von der Reise. Von seiner Paddeltour durch die Schärenlandschaft Schwedens erzählt RUNDSCHAU-Redakteur Bernd Töpfer am 14. November. Irland-Impressionen mit Wolfgang Dannat gibt es am 22. November. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Sein neues Buch "Alles im Griff - zur Geschichte des Turnsports in Guben" präsentiert der Regionalhistoriker Hartmut Schatte am 21. November, ab 17 Uhr. Notarin Beate Niendorf gibt am 23. November, ab 16 Uhr, Tipps zu Testament und Vorsorgevollmacht. ". . . und mindestens einmal Sex pro Jahr" empfiehlt Dr. med. Jörg Vogel in seiner medizynisch-satirischen Lesung am 9. November, ab 19 Uhr.