ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Sommerfest mit Jubiläum verbunden

Blumen als Dank für die fleißigen Schwestern und Pflegerinnen der VS-Sozialstation der Volkssolidarität.
Blumen als Dank für die fleißigen Schwestern und Pflegerinnen der VS-Sozialstation der Volkssolidarität. FOTO: Ute Richter/utr1
Guben. Zu ihrem traditionellen Sommerfest haben gestern das Bürgerbüro und die Sozialstation der Volkssolidarität (VS) in der Heinrich-Mann-Straße gemeinsam mit der Gubener Wohnungsbaugenossenschaft (GWG) eingeladen. Zahlreiche Besucher ließen sich das Fest trotz heißer Temperaturen nicht entgehen. Gleichzeitig wurde das 20. Bestehen der Sozialstation der VS gefeiert. Ute Richter / utr1

VS-Regionalvorstandsvorsitzende Petra Lehmann erinnerte an die Anfänge: Schon vor der Wende sei mit sozialen Dienstleistungen im hauswirtschaftlichen Bereich begonnen worden. 18 ABM-Kräfte waren es nach der Wende, die die Arbeit aufrecht erhielten, bis am 1. Juli 1993 die Sozialstation der Volkssolidarität neu gegründet wurde. Neun Patienten wurden damals betreut, daraus sind bis heute eine Vielzahl mehr geworden. "Wir haben uns zu einem gut funktionierenden Unternehmen entwickelt", so Petra Lehmann stolz, die damals als Geschäftsführerin alles mit ins Rollen brachte. Sie dankte den vielen ehren- und hauptamtlichen Helfern für ihre Unterstützung und die kontinuierliche Arbeit.

Die heutige Geschäftsführerin Ines Gropp lobte den Zusammenhalt unter den Schwestern und Pflegekräften. Sie bedankte sich ebenfalls bei Sven Gerstmeier, dem Vorstandsvorsitzenden der Gubener Wohnungsbaugenossenschaft (GWG) für die stetige Zusammenarbeit bei der Schaffung von seniorengerechtem Wohnraum und dem Aufbau der Wohngemeinschaften für Demenzkranke. Die Mädchen und Jungen der Igelgruppe der Kindertagesstätte "Waldhaus" verkürzten den Nachmittag mit Liedern und Tänzen. Bürgerbüro-Sozialarbeiterin Birgit Kuchling übergab gemeinsam mit Andrea Molik von der Freiwilligenagentur des Hauses der Familie (HdF) kleine Überraschungen für die Kinder. Seit mehreren Jahren besteht eine enge Partnerschaft zwischen dem Bürgerbüro, dem HdF, der Freiwilligenagentur sowie der Kindertagesstätte Waldhaus, wo sich unter dem Namen "Schatzkästchen" einmal monatlich Kinder und Senioren treffen.

Verschiedenste Stände luden zum Schnuppern ein. Nicht schlecht staunten die Besucher, als Peter Glücks vom Hausnotrufdienst der VS noch während der Veranstaltung die Hausnotrufzentrale in Güstrow live unter freiem Himmel anklingelte. So konnten die Gubener hautnah erleben, wie solch ein Notrufgerät, welches innerhalb von 30 Sekunden bei einem Notfall für Hilfe sorgt, funktioniert.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten Ronny Gander und die Gruppe "Nanu Nana".