| 02:36 Uhr

Sommerfest krönt die Zusammenarbeit

Eckensteher Nante legte mit Apfelkönigin Antonia Lieske eine flotte Sohle aufs Parkett.
Eckensteher Nante legte mit Apfelkönigin Antonia Lieske eine flotte Sohle aufs Parkett. FOTO: utr1
Guben. Das gemeinsame Sommerfest ist der jährliche Höhepunkt in der Zusammenarbeit von Bürgerbüro und Sozialstation der Volkssolidarität (VS) mit der Gubener Wohnungsbaugenossenschaft (GWG). Viele der vor allem im WK II und IV wohnenden Senioren und GWG-Mieter lassen sich dieses Fest nicht entgehen. utr1

Für Stimmung sorgten neben Musiker und Sänger Ronny Gander der "Eckensteher Nante", der die Besucher zum Mitsingen und Mitmachen animierte, und die Kinder der Kita "Waldhaus", die ein kleines Programm zum Sommerfest gestaltete. Seit Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Kita und Sozialstation.

Seit Jahren arbeiten auch GWG und Sozialdienstleister zusammen. Erst Anfang des Jahres hatte die GWG die Sozialstation mit angeschlossenem Bürgerbüro in der Heinrich-Mann-Straße für die VS vergrößert. "Immer wenn wir die Hilfe der GWG brauchen, steht sie uns ganz unbürokratisch zur Seite", sagte Ines Gropp, Geschäftsführerin der VS Spree-Neiße.

Die gute Zusammenarbeit hob GWG-Vorstandsmitglied Thomas Gerstmeier ebenfalls hervor: "Örtlichkeiten, wie die Demenz-Wohngemeinschaften in der Karl-Gander-Straße haben wir hergerichtet, damit die Schwestern und Pflegerinnen optimale Bedingungen für die Betreuung haben." Auch deshalb sind in jedem Jahr die Bewohner der beiden Demenz-Wohngemeinschaften beim Sommerfest mit dabei. "Dieses Sommerfest hat mittlerweile eine lange Tradition, was uns als Kooperationspartner immer mehr zusammenschweißt", so Gerstmeier.

Beide Institutionen präsentierten beim Fest ihre aktuellen Projekte. Bei der GWG ist das der Umbau des Blockes Goethestraße 84-84 b zu barrierearmen und seniorengerechten Wohnungen. "Das Miteinander aller Generationen ist uns ein großes Anliegen, was wir in unserer täglichen Arbeit leben", sagte Pflegedienstleiterin Silke Starus.