| 02:39 Uhr

So aktuell wie vor 30 Jahren

FOTO: LR
Deulowitz. Vor einem ganz besonderen Jubiläum steht RUNDSCHAU-Leser Gert Richter aus Deulowitz. Er wird, wenn alles klappt, am 20. März zum 100. Mal Blut spenden.

In einer E-Mail hat er jenen Werbe-Spruch mitgeschickt, dem er vor seiner ersten Spende, vor rund 30 Jahren, im Wartezimmer einer Arztpraxis mehr als eine Stunde lang gegenübersaß und der ihm seitdem nicht mehr aus dem Kopf ging: "Ist es nicht Ausdruck sozialistischer Humanität, einem Neugeborenen die Mutter, einem Unfallverletzten das Leben, einem Kranken die Gesundheitzu erhalten?" Bis auf das Wort "sozialistisch", das man, weil es nicht entscheidend sei, getrost streichen könne, habe der Spruch nichts an Aktualität eingebüßt, findet Gert Richter. Er hofft, dass sich möglichst viele Gubener am 20. März anschließen. Wenn auch Sie an diesem Tag lebensrettenden Saft spenden wollen, können Sie das im DRK-Zentrum, Kaltenborner Straße 96, in der Zeit von 14.30 bis 19 Uhr. Sie können sich den Termin ja schon einmal vormerken.