| 18:41 Uhr

Silvester
Gubener lassen die Korken knallen

Viel getanzt wurde auch in der Alten Färberei in Guben. Die Party wurde von den Kordt-Brüdern organisiert. Foto: Ute Richter
Viel getanzt wurde auch in der Alten Färberei in Guben. Die Party wurde von den Kordt-Brüdern organisiert. Foto: Ute Richter FOTO: Ute Richter
Guben. Silvesterpartys in der Alten Färberei, im Volkshaus und in der Fabrik kamen gut an.

Für die Gubener, die es am Silvesterabend nicht in den eigenen vier Wänden hielt, hat es zahlreiche Angebote in der Neißestadt gegeben, den Jahreswechsel mit anderen zu feiern.

Bereits zum zweiten Mal lud der Veranstalter KF Event Guben in die Alte Färberei ein. Auch wenn die Prime-Time-Partyband aus Trebbin nicht unbedingt jedermanns Geschmack war, so vermochte der DJ doch die Stimmung richtig zum Kochen zu bringen. Beide wechselten sich mit ihren Auftritten ab. Durchweg positives Feedback gab es für das Buffet und den wirklich guten Service. Auch das organisierte Feuerwerk um Mitternacht kam bei den Besuchern gut an. Damit haben die Brüder Mirko und Dirk  Kordt sowie ihre fleißigen Helfer wieder einmal bewiesen, dass sie Partymacher  und mit ihren Veranstaltungen aus Guben kaum noch wegzudenken sind.

Aber auch in anderen Gaststätten und Locations  der Stadt und der Gemeinde Schenkendöbern wurde das neue Jahr  2018 begrüßt. Ob im Volkshaus, in der Gubener Fabrik, auf den Sportplätzen bei Lok und Chemie Guben, im Begegnungszentrum der Volkssolidarität, in der Gartensparte „Wasserwerk“ oder in der Groß Drewitzer „Wagenburg“ – überall ließen die Besucher bis in den frühen Morgenstunden die Korken knallen.

Und überall lagen sich um null Uhr die Menschen in den Armen und wünschten sich für 2018 nur das Allerbeste.