Unter dem Motto „Gemeinsam unter einem Dach“ wurde am Mittwoch nun auch offiziell das gemeinsame Revier von Landes- und Bundespolizei an der Alten Poststraße eingeweiht. Bettina Groß, Leiterin der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße, und Michael Mäker, Leiter der Bundespolizeiinspektion Forst, ließen die wichtigsten Stationen auf dem Weg zum gemeinsamen Revier Revue passieren. Fast zehn Jahre seien seit der ersten Idee vergangen, drei Jahre seit dem eigentlichen Baubeginn. Insgesamt 62 Beamte sind im Gebäude an der Neißebrücke angesiedelt. Das gemeinsame Revier sei neu und innovativ für das Land Brandenburg, es sorge dafür, dass die Kräfte von Bund und Land sich schneller unterstützen und schneller reagieren können.