| 02:36 Uhr

Sembtener Voltigiergruppe will Wettkampfbetrieb aufbauen

Sembten. Nahezu verdreifacht hat sie die Zahl der Mitglieder der Voltigiergruppe in Sembten im Verlaufe von nur einem Jahr. Insgesamt 15 Kinder und Jugendliche trainieren aktuell auf der Reitanlage auf dem Sembtener Eichenhof. Silke Halpick

"Mit einem so großen Zuspruch haben wir nicht gerechnet", sagt Manuel Hifinger, der Betreiber der Reitanlage ist. Ziel sei nun die Teilnahme am Wettkampfbetrieb.

Voraussetzung dafür ist jedoch das Reitabzeichen. "Das ist quasi der Führerschein im Pferdesport", erklärt Hifinger. Ein entsprechender Lehrgang mit Abzeichenprüfung soll im Frühjahr stattfinden. Ein Höhepunkt für den Verein ist auch der noch nicht terminisierte Besuch eines Trainers vom Voltigerverein Ingelsberg (Bayern). "Der Verein ist einer der erfolgreichsten im Volitigiersport und der amtierende Vizeweltmeister", betont Hifinger.

Vor rund einem Jahr hatten die Betreiber der Reitanlage und die Voltigiergruppe des Reitvereins Lieberose einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Seitdem wird freitags ab 16 Uhr auf zwei Pferden der Reitanlage trainiert. Ein weiteres Pferd ist in der Ausbildung. Neben der Breitensportgruppe, die an einfachen WBO-Turnieren teilnimmt, soll es für die Fortgeschrittenen künftig auch ein leistungsorientiertes Training geben.

Die nächste Möglichkeit zum Voltigieren gibt es erst derzeit erst in Bademeusel bei Forst oder im Raum Cottbus.