(red/ten) Insgesamt 37 Teams haben in dieser Woche am Mannschaftstriathlon der Gubener Europaschule teilgenommen, darunter auch Mannschaften aus der Friedensschule, von zwei Gubiner Schulen und drei Erwachsenen-Teams. Weitere Schulen sagten kurzfristig ab, wollen aber im nächsten Jahr dabei sein. Die Sieger beim Jahrgang 5/6 stellte jeweils die Friedensschule, bei den Jahrgängen 7/8 und 9/10 jeweils die Europaschule. Bei den Erwachsenen siegte ein Team aus Lehrern. Die jeweils ersten Starter ihrer Mannschaften hatten in der Schwimmhalle eine Strecke von 200 Metern zu absolvieren. Die Radler und Läufer machten sich dann auf den Weg nach Kaltenborn, wo sich auf dem Seeweg der Start- und Zielbereich für ihre beiden Teildisziplinen befand. Dabei hatten die Radfahrer 7000 Meter und die Läufer 2000 Meter zu bestreiten. Ge­startet wurde in der beim Schwimmen ermittelten Reihenfolge. Ein Höhepunkt war dieses Mal, dass eine Familie gleich drei Generationen an den Start schickte: Eine Schülerin trat regulär in der Schülermannschaft an, während Mutter und Oma bei den Erwachsenen um beste Zeiten kämpften. Am Ende bedankte sich Schulleiterin Berit Kreisig bei allen Organisatoren und Helfern, bei den ehemaligen Kollegen aus der Lehrerschaft und den Eltern, beim Deutschen Roten Kreuz und der Polizei.