ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Schüler mit Ideen und Initiativen

Guben.. Die verheerenden Folgen der Naturkatastrophe in Südostasien bewegen die Gemüter auch in den Gubener Schulen. (fw/si)

Weil die Schüler aber über kein eigenes Einkommen verfügen, versuchen sie mit pfiffigen Ideen und Initiativen, finanzielle Hilfe für die von der Jahrhundertflut betroffenen Regionen locker zu machen.
So klingeln in diesen Tagen Schüler der 11. Klasse des Pestalozzi-Gymnasiums an den Türen örtlicher Unternehmen. Sie bitten um Sachspenden, die in zwei Wochen bei einer großen Auktion in der Schule für den guten Zweck versteigert werden sollen. Wer die Aktion außerdem mit einer Sachspende, die sich versteigern lässt, unterstützen möchte, kann sich direkt ans Gymnasium wenden.
An der Versteigerung in zwei Wochen können neben den Schülern, Lehrern und Eltern alle Gubener teilnehmen, die für den guten Zweck etwas tun wollen. Der Termin soll zu Wochenbeginn festgelegt werden (voraussichtlich Mittwoch, 19. Januar, 18 Uhr). Die RUNDSCHAU informiert darüber noch.
Doch das ist nicht die einzige Schülerinitiative, die helfen will. Der Geographie-Leistungskurs der Jahrgangsstufe 13 des Pestalozzi-Gymnasiums beispielsweise plante eine Exkursion zur neuesten Touristenattraktion Brandenburgs, dem „Tropical Islands“ . Angesichts der aktuellen Ereignisse in Südostasien haben sich die Schüler aber dafür entschieden, diese Investition den Flutopfern zugute kommen zu lassen.