ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Europa-Malwettbewerb ausgewertet
Schüler aus Guben und Cottbus räumen Preise ab

Guben. Schüler aus Cottbus und Spree-Neiße haben beim brandenburgischen Europa-Malwettbewerb in Potsdam sechs Preise abgeräumt. Das teilt Piotr Firfas vom Informationszentrum der Euroregion Spree-Neiße-Bobar mit.

Die Schüler der 6. Klasse der Gubener Friedensschule, Liselotte Schmidt und Lara Sakowski, haben den 1. Platz belegt und dürfen einen Tag im Tropical Islands verbringen. Selma Noack und Lilliana Lewerentz von der Evangelischen Gottfried-Forck-Grundschule in Cottbus sind mit ihren Arbeiten auf dem 3. Platz der Altersklasse gelandet. Die Mädchen freuen sich über Jahreskarten für den Cottbuser Tierpark.

Der Malwettbewerb war im September von den drei Brandenburger Europe Direct Informationszentren ausgeschrieben worden. Dem Motto „Was Dich und mich angeht“ sind letztlich mehr als 300 Schüler gefolgt, um sich mit der Umweltverschmutzung auf der Erde künstlerisch auseinanderzusetzen.

Unter den Zeichnungen der 82 Schüler aus Cottbus und Spree-Neiße, gibt es insgesamt 20 Preisträger.  Sie haben, zum Teil als Gruppenarbeit, sechs prämierte Bilder erstellt.  Vier davon wurden in einen Kalender für 2019 aufgenommen, der von den Europe Direct Informationszentren gemeinsam herausgegeben wird.

(kw)