ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:17 Uhr

Guben
Spitzbarth äußert sich zu Friedhofsgebühren

Guben. Schlagsdorfs Ortsvorsteher Ralf Spitzbarth wehrt sich gegen den Eindruck, dass die von den Ortsteilen geforderten halbanonymen Bestattungen der Grund für die im Gespräch stehende Erhöhung der Friedhofsgebühren in Guben sind.

„Betrachtet man die Kosten für alle Friedhöfe der Stadt, so stellt man schnell fest, dass die Ortsteilfriedhöfe nur einen geringen Bruchteil davon verursachen, während die Großfriedhöfe riesige Summen verschlingen“, moniert er in einem Schreiben an die RUNDSCHAU. Seiner Meinung nach habe die Stadt mit der bisherigen Blockadepolitik gegenüber den Ortsteilen versucht, die Auslastung der städtischen Friedhöfe zu Lasten der Ortsteile zu kompensieren. Für Spitzbarth sind die Argumente der Stadt für die Gebührenerhöhnung „an den Haaren herbeigezogen“. So ändere sich beispielsweise durch die Einführung der halbanonymen Bestattungen in den Ortsteilen auch nicht die Grundfläche des Friedhofes. Die bisher nicht genutzten Flächen würden schon heute gemäht. Im jüngsten Umweltausschuss wurde der Entwurf für die neue Friedhofsgebührensatzung erstmals vorgestellt. Jetzt soll in den einzelnen Fachausschüssen darüber diskutiert werden.

(sha)