| 14:54 Uhr

Schläger ist Antiterrorkämpfer ohne Schmerzempfinden

Der Mann, der am Freitag in Guben vier Polizeibeamte krankenhausreif geschlagen hat, wurde nach Angaben der Polizei vom Montag seit 13 Jahren in der Kampfsportart „Antiterrorkampf“ (ATK) ausgebildet und hat offenbar keinerlei Schmerzempfinden. red

Kampfsport betreibt der 25-Jährige aus Berlin, seit er fünf Jahre alt ist. Drei Polizisten sind weiterhin dienstunfähig, eine ebenfalls am Freitag verletzte Polizistin ist mittlerweile wieder im Dienst. Die Polizisten waren gerufen worden, weil der Mann an der Wohnungstür tobte, hinter der sich seine Ex-Freundin befand. Erst durch Einsatz durch Pfefferspray und 15 zusätzliche Beamte konnte er vorläufig festgenommen werden. Mittlerweile ist er wieder auf freiem Fuß.