| 02:35 Uhr

Schenkendöbern schickt Kinder auf die Feuerwehrakademie

Spielerisch lernte der Feuerwehrnachwuchs den Umgang mit Feuer kennen im Kinder- und Erholungszentrum.
Spielerisch lernte der Feuerwehrnachwuchs den Umgang mit Feuer kennen im Kinder- und Erholungszentrum. FOTO: Feuerwehr Schenkendöbern
Schenkendöbern. Ein erlebnis- und lehrreiches Wochenende haben 17 Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehr Schenkendöbern erlebt. Die Sieben- bis 15-Jährigen haben im Floriansdorf Kiez Frauensee in der Nähe von Königs Wusterhausen die "Feuerakademie" besucht. red/js

Dort wurde beispielsweise in einer Gruppe unter dem Motto "1, 2, 3 Feuer frei" der sichere Umgang mit Feuer geübt. Dazu gab es Experimente mit und ums Feuer. Währenddessen unternahm die zweite Gruppe eine Reise in die Steinzeit, als der Mensch das Feuer nutzbar machte. Am nächsten Tag wurde im "Haus der Gefahren" das Bewusstsein der Kinder für Feuer- oder Unfallgefahren und andere gefährliche Situationen geweckt und geschärft. In der Kinderfeuerwehr, die ausgestattet ist wie eine richtige Einsatzabteilung der Großen, erfuhren die Kleinen viele Details zur Arbeit der Feuerwehr. Spannend für den Nachwuchs war es, einen kompletten Einsatz selbst zu absolvieren - vom Alarmierenden bis zur Einsatzabteilung . Da auch Sport und Spiel nicht zu kurz kommen sollten, gab es später ein Rennen mit Kettcars auf der campeigenen Rennbahn. Nach dem Abendessen spielten alle zusammen "Volleyfußball-Volleyball-Ball", eine eigene Erfindung des Tages, und hatten auch dabei sehr viel Spaß. Zum Abschluss war noch einmal Übungsdienst im Haus der Gefahren. Die Betreuer vermittelten das richtige Verhalten in Unfallsituationen und zeigten, wie Erste Hilfe geleistet wird. Pflaster kleben, einen sterilen Verband anlegen oder die stabile Seitenlage wurde erklärt und geübt. Die Kinderfeuerwehr wurde noch einmal zum Löschen eines Großbrandes gerufen. Als Belohnung wurden alle abschließend zum "Feuerwehrexperten mit gelber Flamme" befördert.