ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:07 Uhr

Schach 5. Landesmeistertitel für Bo Penne

Zu Beginn der Winterferien fanden in der Jugendherberge Wandlitz die Landesmeisterschaften der Jugend im Schach statt. Von Karsten Graudons

Für die Abteilung Schach der SV Chemie Guben gingen Nadja Sorokodumow in der Altersklasse U12 und Titelverteidigerin Bo Penne in der Alterskasse U16 an den Start. Nadja Sorokodumow fand schwer in das Turnier und konnte am ersten Tag nur einen halben Punkt aus zwei Partien für sich verbuchen. Doch am 2. Tag konnte Nadja Sorokodumow beide Partien gewinnen und kämpfte mit 2, 5 Punkten aus vier Partien um einen Platz auf dem Podest. Am 3. Tag gewann Nadja Sorokodumow die erste Partie und spielte in der 6. Runde gegen die Spitzenreiterin Theresa Pohl die bis dahin alle Partien gewinnen konnte. Nadja kämpfte verbissen, doch verlor sie diese Partie. In der letzten Runde spielte Nadja Sorokodumow gegen Geesche Räcke vom Landesleistungsstützpunkt Rüdersdorf. Bei einem Sieg würde sie sich auf den 3. Platz verbessern. Es wurde ein langer Kampf, doch konnte Nadja Sorokodumow ihre Gegnerin nicht überlisten und musste sich mit remis zufrieden geben. Mit vier Punkten aus sieben Partien landete Nadja Sorokodumow auf einem guten 5. Platz und gehört damit zu Brandenburgs Spitzenspielerinnen.

Bei den Mädchen U16 ging Bo Penne als Titelverteidigerin an den Start. Leider fanden sich mit Elisa Silz (Frankfurt), Julia Swoboda (Potsdam) und Annika Bünger (Premnitz) nur drei Gegnerinnen. Das Landesfinale wurde damit in einer Hinrunde und einer Rückrunde ausgetragen. Am ersten Tag besiegte Bo Penne Julia Swoboda und Elisa Silz ganz sicher und souverän. Der nächste Tag brachte ein ähnliches Bild. Bo Penne zwang den König von Annika Bünger in die Brettmitte und das Matt konnte nur noch unter großem Materialverlust abgewendet werden. So hatte Bo nach der Hinrunde drei Punkte aus drei Partien. Die Rückrunde begann Bo Penne wieder mit einem sicheren Sieg gegen Julia Swoboda aus der Landeshauptstadt. Mit 100prozentige der Punkte ging es in den letzten Tag.

Dort musste sich Bo Penne gegen die zweitplatzierte Elisa Silz erwehren. Doch diesmal wandelte sich das Blatt der Vortage. Bo Penne kam nicht zu ihrem Spiel und verkrampfte. Schließlich musste sie erstmals seid 2002 wieder eine Niederlage bei einer Landesmeisterschaft hinnehmen. Damit bekam die letzte Runde noch einmal Spannung. Bo musste gegen Annika Bünger gewinnen um den Titel an die Neiße zu holen. Es entstand ein langer Kampf am Brett der fast über die volle Bedenkzeit von vier Stunden ging. Am Ende konnte Bo Penne mit noch drei Minuten auf der Uhr die Aufgabe ihrer Gegnerin entgegennehmen. So sicherte sie sich mit fünf Punkten aus sechs Partien den Titel mit einem halben Punkt vor Elisa Silz und Annika Bünger.

Damit gewann Bo Penne zum 5. Mal in Folge den Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse. Dies gelang noch keiner anderen brandenburgischen Spielerin. Sie wird über Pfingsten an den Deutschen Einzelmeisterschaften im hessischen Willingen teilnehmen. Dort wird auch Abteilungsleiter Karsten Graudons bei den offen Deutschen Meisterschaft U25 sein Können unter Beweis stellen.