| 01:08 Uhr

Rutschpartie kann Leben retten

Jänschwalde.. Ein Auto einfach nur bewegen oder aber richtig fahren zu können, das ist ein großer Unterschied, meinen die Sicherheitstrainer des Fahrlehrerverbandes Brandenburg. (red)

Und sie sagen: „Nur wer auch die technischen Grenzen seines Fahrzeuges kennt, kann in kritischen Situationen richtig reagieren.“ Und das ist keineswegs nur ein Thema für junge, unerfahrene Autofahrer.
Deshalb führt der Fahrlehrerverband Brandenburg in Zusammenarbeit mit der RUNDSCHAU am Sonnabend, 19. Juli, auf dem Flugplatz ein ganztägiges Fahrsicherheitstraining durch, an dem jeder teilnehmen kann.
Der Trainingstag dauert von 9 bis 17 Uhr und beginnt mit einer etwa 90-minütigen theoretischen Einweisung. Dort geht es um die Fragen der Fahrphysik, die Möglichkeiten und Grenzen eines Autos. Schwerpunkt des Sicherheitstages ist das praktische Training. Trainiert wird mit dem eigenen Auto. Das ist wichtig, weil jedes Fahrzeug ein bisschen anders reagiert.
Für das praktische Fahren wird auf dem Flugplatz ein spezieller Parcours mit Gleitbahnen, Slalomstrecken und künstlichen Hindernissen aufgebaut. Das Ziel des Übungstages ist es, Grenzsituationen mit dem Auto erkennen, vermeiden, aber im Notfall eben auch beherrschen zu können.
Morgen steht in der Zeitung, wie und wo Sie sich anmelden können. Unter allen angemeldeten Teilnehmern lost die RUNDSCHAU zwei Namen aus, die den Trainingstag (Normalpreis 70 Euro) nicht bezahlen müssen.