| 02:35 Uhr

Rechte Gewalt als Thema eines Vortrags in Hütte

Eisenhüttenstadt. Am Donnerstag, 19. Oktober, hält die Publizistin und Journalistin Heike Kleffner im Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR (Erich-Weinert-Allee 3) in Eisenhüttenstadt einem Vortrag unter dem Titel "Pegida, rechte Gewalt und Fremdenfeindlichkeit in Sachsen und Brandenburg". red/js

Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Seit 1990 vollzogen sich mehrere Wellen rechtsextremer Radikalisierung, zuletzt verknüpft mit einem fremden- und europafeindlichen Populismus, der bis in die Mitte der Gesellschaft hineinragt. Warum Ostdeutschland im Zentrum dieser Zuspitzung steht, will die Autorin "Unter Sachsen. Zwischen Wut und Willkommen" erläutern.