| 02:35 Uhr

Radwanderung ins Gubiner Land

Über die Neißebrücke geht's ins Gubiner Land.
Über die Neißebrücke geht's ins Gubiner Land. FOTO: MuT
Guben. Der Verein Marketing und Tourismus Guben lädt am Sonnabend, 17. Juni, zu einer geführten Radwanderung ein. red/pos

Mit dem Radwanderführer Gert Richter geht es zunächst über die Neiße-Brücke in Richtung Eisenbahnbrücke (Bahnstrecke Berlin-Breslau) und über Senkowice (Schenkendorf) zum Stopp ins Alte Land - 2000 Jahre Geschichte der Region Guben werden hier den Teilnehmern in Erinnerung gerufen. Weiter führt die Tour über die Altgubener Neißedörfer Markosice (Markersdorf), Strzegow (Strehla) und Mielno (Mehlen) nach Brody (Pförten). Hier residierte bis vor 257 Jahren Graf Brühl und regierte auch das damals noch sächsische Guben. Ein Spaziergang durch den Park, ein Blick auf den Werder (Werdawa)-Quellsee sowie ein Mittagessen - bei schönem Wetter vorm Kavalierhaus - sind möglich.

Treffpunkt ist am 17. Juni um 10 Uhr an der Gubener Touristinformation in der Frankfurter Straße 21. Die Strecke ist 65 Kilometer lang. Teilnehmer zahlen acht Euro.