| 13:25 Uhr

Musik
DDR-Kultband Pusteblume spielt in Kerkwitz

Kerkwitz. Der Kleintierzuchtverein holt einmal im Jahr Rock-Legenden in die vereinseigene Scheune. Silke Halpick

Rockmusik statt Kaninchenschau: Die DDR-Kultband Pusteblume spielt am Samstag in der Scheune des Kleintierzüchtervereins in Kerkwitz. Mit dem Konzert will der Verein Kultur ins Dorf holen. Auch andere Rock-Legenden wie Bell, Book & Candel („Rescue Me“) oder Rockhaus („Disco in der U-Bahn“) standen hier schon auf der Bühne.“

„Pusteblume hat zu DDR-Zeiten oft auch im Gasthof in Eulo gespielt“, erzählt Steffen Krautz vom Kleintierzüchterverein. Die Gaststätte im heutigen Forster Ortsteil war früher ein legendärer Blues-Schuppen. Zu den Konzerten von Freygang, Monokel oder Pusteblume kamen die Langhaarigen sogar aus Leipzig, Halle oder Dresden.

In Lichtenstein in Sachsen hat die 1980 gegründete Folk-Rock-Band Pusteblume auch ihren Ursprung. Zunächst spielten die Musiker Lieder ihres kanadischen Idols Neil Young nach. Später kamen eigene deutschsprachige Songs hinzu, die aufgrund ihres system-kritischen Inhalts („Ich geh weg“) innerhalb kürzester Zeit beim Publikum sehr beliebt ware. Es folgten Auftrittsverboten, dennoch blieb sich die Band treu und bespielte eigenen Angaben zufolge „alle bekannten Säle im Osten Deutschlands“.

Rainer und Margret Friedrich sowie Jochen Ebert prägen das Gesicht der Band, die sich auch nach der Wiedervereinigung halten konnte, obwohl viele der bekannten Klubs längst geschlossen sind. Das aktuelle Programm besteht nach wie vor aus der erfolgreichen Mischung eigener Songs und Neil-Young-Interpretationen.

Auf ein „tolles Konzert“ freuen sich auch die Kerkwitzer, wie Krautz betont. Los geht es am Samstag, ab 20 Uhr. Die Karten kosten zwölf Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Erhältlich sind sie unter anderem beim Marketing- und Tourismusverein Guben, bei der SB Tankstelle Guben sowie im Dorfladen Kerkwitz.

Für ihre soziales Engagement haben die Kerkwitzer Kleintierzüchter erst im Sommer 2017 den Friedrich-Wilke-Preis erhalten. Der Verein betreibt einen Dorfladen, der die Bewohner mit frischen Lebensmitteln versorgt.