ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:35 Uhr

Aktion
Probe-Einsitzen im Gubener Gefängnis

Guben. Im ehemalige Gubener Gefängnis können Besucher am 5. Mai bei Wasser und Brot hinter verriegelten Türen „Probe-Einsitzen“. Diese Aktion wird von den Abiturienten des Pestalozzi-Gymnasiums organisiert und gehört zu den Höhepunkten am Tag der Städtebauförderung.

Das denkmalgeschützte Gebäude wurde mit Städtebaufördermitteln im Bestand gesichert, wie Ricarda Weigel von der Gubener Wohnungsgesellschaft (Guwo) informiert. Ein Rundgang ist bis hinauf  ins dritte Obergeschoss möglich. Auf der ersten Etage werden nochmals die Bilder des Berliner Fotografen Lars Wiedemann gezeigt, die 2013 bereits im Stadt- und Industriemuseum zu sehen waren. Der Gubener Stadtwächter Andreas Peter wird alle Interessierten mit Hintergründen und historischen Fakten zum Gefängnis versorgen. Geöffnet ist von 13 bis 16 Uhr. Die Chance, das Gebäude von innen zu sehen, gibt es immer nur zu besonderen Anlässen.

(sha)