| 02:37 Uhr

Pro Guben verkauft frisches Obst und Gemüse

Irmgard Schneider (2.v.l.) und weitere Mitglieder des Vereins Pro Guben werden die frische Ware hier verkaufen.
Irmgard Schneider (2.v.l.) und weitere Mitglieder des Vereins Pro Guben werden die frische Ware hier verkaufen. FOTO: Ute Richter/utr1
Guben. Der traditionelle Markt der Möglichkeiten des Vereins Pro Guben hat am Samstag ein kleines Geschäft in der Frankfurter Straße 10 eröffnet. Damit soll laut Vereinschefin Irmgard Schneider eine Versorgungslücke in der Altstadt geschlossen werden. Ute Richter

Der traditionelle Markt der Möglichkeiten des Vereins Pro Guben hat am Samstag ein kleines Geschäft in der Frankfurter Straße 10 eröffnet. Damit soll laut Vereinschefin Irmgard Schneider eine Versorgungslücke in der Altstadt geschlossen werden. Heimisches Obst, Gemüse und Waren, die im Haushalt fast immer gebraucht werden, sind hier erhältlich.

Bereits 1997 wurde der Markt der Möglichkeiten als Gewerbe angemeldet. Seit dieser Anmeldung werden Gewinne aus der Wirtschaftlichkeit des Marktes für die Bestandskraft des 1994 gegründeten, gemeinnützigen Umweltvereins Pro Guben eingesetzt.

Im Verlauf von 20 Jahren konnten mit dem Erlös des Marktes jährlich mehr als 3000 Euro für umweltfreundliche und soziale Arbeit des Vereins für Energie und Umwelt unterstützt werden. Dazu gehören Projekte wie die Ermittlung und Unterstützung der Gubener Kohlendioxid-Reduzierungn, die Organisation der jährlichen Obstannahme zur Vermostung, die Erfassung alter und gefährdeter Obstsorten in Guben und Gubin, die Schaffung von pomologischen Grundlagen und Aussagen zum regionalen Obstbaumbestand und vieles andere.

Auch in den 2012 gegründeten Förderverein zur Wiederherstellung der Kulturlandschaft Gubener Berge fließt Geld aus dem Verkauf. "Damit können die Voraussetzungen für die ehrenamtliche Basisarbeit geschaffen werden", erklärt Irmgard Schneider.

Auch Peter Wiebke als Geschäftsführer der Gubener Wohnungsgesellschaft (Guwo) schaute am Samstag vorbei. Das Unternehmen ist Vermieter und hat die Geschäftsräume für den Verein hergerichtet. Gleich mehrere Vorschläge für einen passenden Geschäftsnamen hatte Wiebke parat: Irmchens Laden oder Tante Irmchen, schlägt er vor.

Das Geschäft in der Frankfurter Straße 10 in Guben ist von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Es kann dort nicht nur gekauft, sondern auch Obst und Gemüse aus dem heimischen Garten zum Verkauf vorbei gebracht werden.