Inzwischen regiert Klaus-Dieter Hübner in der Neißestadt, und Verwaltungsfachmann Mahro ist noch immer für das reibungslose Funktionieren wichtiger Teile Gubens verantwortlich.
Aber jetzt will er offenbar raus aus der Anonymität des grauen Alltags.
Als eingefleischter Fan des FC Energie ließ Mahro am Samstag im Stadion der Freundschaft in der Halbzeitpause seinen Ausweis am Bratwurststand liegen - ein geschickter Schachzug. Denn nun konnte Stadionsprecher Ronny Gersch den Tausenden Fans aus der ganzen Lausitz gleich nach dem Wiederanpfiff von Fred Mahro und seinem vergessenen Ausweis erzählen. Das Portemonnaie, das der Gubener auch mit am Würstchenstand liegen ließ, war wohl nur zur Sicherheit, damit die PR-Aktion auch wirklich klappt.