| 14:38 Uhr

Polnische Bürgeriniative will weiter gegen Tagebaupläne Gubin-Brody kämpfen

Mehr als 10 000 Hektar groß ist der vom polnischen Energiekonzern PGE geplante Tagebau Gubin-Brody (rechts auf der Karte).
Mehr als 10 000 Hektar groß ist der vom polnischen Energiekonzern PGE geplante Tagebau Gubin-Brody (rechts auf der Karte). FOTO: Montage Repro
Guben/Gubin. Gegen den geplanten Tagebau Gubin-Brody will die polnische Bürgerinitiative „A jednak! Pozwoj Tak – Odkrywski Nie“ (Doch! Entwicklung Ja – Tagebau Nein) weiter kämpfen. Das betonte Anna Dziadek von der Bürgerinitiative auf der gestrigen Pressekonferenz in Gubin. sha

Kritik übt sie daran, dass das Marschallamt der Woiwoidschaft Lubuskie an den Tagebauplänen festhalten wolle. "Dagegen werden wir klagen", kündigt sie gegenüber der RUNDSCHAU an. Der Gubiner Bürgermeister Bartlomeji Bartczak befürwortet die Tagebaupläne "nicht bedingungslos", wie er betont. "Vorstellbar" für ihn sei beispielsweise auch eine Bürgerbefragung. Beim letzten Referendum im Jahr 2009 hatte sich die Mehrheit der Einwohner gegen die Kohlegrube ausgesprochen.