ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Neuzeller auf Staatstheater-Bühne

Noel Zach, 16 Jahre, von der Musikschule Guben war am vergangenen Freitag einer der Solisten des Konzerts jünger Künstler im Staatstheater.
Noel Zach, 16 Jahre, von der Musikschule Guben war am vergangenen Freitag einer der Solisten des Konzerts jünger Künstler im Staatstheater. FOTO: A. Zach
Guben. Mit gerade einmal 16 Jahren auf der Bühne des Cottbuser Staatstheaters zu stehen und darüber hinaus sogar ein Trompeten-Solo spielen zu dürfen, ist nichts Selbstverständliches – auch nicht für Noel Zach. Der Trompeter aus der Gubener Musikschule hatte am Freitag dennoch die Gelegenheit dazu – beim "Konzert junger Künstler", bei dem junge Talente aus der Region zeigen können, was in ihnen steckt. red/dsf

13 Nachwuchsmusiker standen dabei auf der Bühne, Instrumentalisten wie Sänger.

Noel hatte das Auswahlvorspiel bestanden und interpretierte auf der Bühne des Großen Hauses das Trompetenkonzert des armenischen Komponisten Alexander Arutjunjan.

Sein Lehrer, Oliver Görz, der im Philharmonischen Orchester des Staatstheaters die Trompete spielt, durfte seinen Schüler beim Musizieren beobachten und sei sowohl angespannt als auch stolz gewesen, wie Musikschul-Leiter Andreas Zach berichtet. Für Noel sei es eine große Auszeichnung gewesen, mit dem Philharmonischen Orchester musizieren zu dürfen, berichtet Zach weiter. Der Auftritt sei derweil "klangvoll, musikalisch reif und authentisch" gewesen.

Der 16-Jährige hat bereits einige musikalische Meilensteine geschafft. So ist Noel Mitglied in der Jungen Philharmonie Brandenburg und hat erst kürzlich im Landesjugend-Jazzorchester junior gespielt. Der RUNDSCHAU erzählte er erst kürzlich, dass er in Neuzelle (Oder-Spree) mit der traditionellen Blasmusik aufgewachsen sei. Für ihn sei der Griff zum Blechblasinstrument dann nicht mehr besonders abwegig gewesen.