ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Neue Trends beim Tag des Hundes

Lars Stenzel hat genau wie Hündin Frieda großen Spaß am Longieren.
Lars Stenzel hat genau wie Hündin Frieda großen Spaß am Longieren. FOTO: Ute Richter/utr1
Guben. Zum Tag des Hundes hat der Hundesportverein auf dem Vereinsgelände am Luxchenweg am Sonntag gezeigt, was Hunde alles können: zum Beispiel mit Vorführungen im Longieren. "Das ist sehr bewegungsintensiv für den Hund", erklärte Vereinsvorsitzender Sven Hundsdörfer. utr1

Dabei steht der Mensch in einem von mehreren Kreisen und der Hund läuft nur auf Handzeichen in die angegebene Richtung.

Seit diesem Jahr kann man sich beim Gubener Hundesportverein auch in der Disziplin Rally Obe dience (Gehorsamkeits-Rally) versuchen. Petra Mytzka und Kati Weidlich haben sich diesem Trend angenommen, bei dem es vor allem um Spaß für Hund und Herrchen geht. Sie ist angelehnt an die Disziplin Obedience, der hohen Schule der Unterordnung. In dieser Sportart, die ebenfalls in Guben trainiert wird, zeigt der Hund kontrolliertes Verhalten auf Zeichen seines Hundeführers in verschiedenen Situationen. Dabei geht es vor allem um Präzision und Gehorsamkeit.

Für Rally Obedience ist keine Begleithundeprüfung nötig. Hund und Herrchen arbeiten Station um Station ab. In zwei Wochen, am Wochenende des 14. und 15. Juni, erwarten die Organisatoren in Guben bei einem Turnier 50 bis 60 Hundefreunde mit ihren Vierbeinern. "Das ist nicht so tierisch ernst zu sehen. Es ist eben eine Fun-Sportart, die absolut im Kommen ist", so Petra Mytzka.

Für die Anschaffung eines Hundes hat Sven Hundsdörfer gleich noch ein paar Tipps parat. Potenzielle Hundebesitzer sollten nicht vergessen, dass es sich dabei um eine Bindung von etwa zehn bis 15 Jahren handelt. Man solle gut abwägen, ob es Sinn macht, sich einen Hund anzuschaffen. Er rät dazu, probehalber einen Hund aus dem Tierheim auszuführen. Wenn man sich dann ganz sicher ist, mache eine Welpenschule beim Hundesportverein Sinn. Dort lernen die jungen Vierbeiner soziales Verhalten auf spielerische Art und Weise (donnerstags, 18 Uhr). Die Welpen sollten mindestens zwölf Wochen alt sein und einen Impfausweis und eine Haftpflichtversicherung haben. Ein vorheriges Gespräch mit dem Verein unter Telefon 03561 553474 sei absolut angeraten.