ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:32 Uhr

Neue Paten für Netzwerk „Gesunde Kinder“ ausgebildet

Guben. Mit einer Zertifikatsübergabe haben zehn neue Patinnen in Guben ihre Schulung für das Netzwerk „Gesunde Kinder“ abgeschlossen. Das teilt das Naemi-Wilke-Stift mit. pm

Die Frauen können ab sofort Familien aus Guben und Umgebung als Ansprechpartner und Berater in allen Fragen rund um die gesunde Entwicklung von Kindern bis drei Jahren zur Seite stehen.

Bei der Zertifikatsübergabe betonte Pastor Stefan Süß, Rektor des Naemi-Wilke-Stifts, die Notwendigkeit, den hohen politischen Stellenwert und die Bedeutung der ehrenamtlichen Begleitung und Unterstützung des Paten in der Familie. Projekt-Koordinatorin Kathrin Lieske, selbst Patin, dankte den Teilnehmern für ihre Bereitschaft und ihr Durchhaltevermögen.

Wie das Stift weiter mitteilt, konnte mit der Stadt Guben außerdem ein weiterer wichtiger Mitstreiter für das Projekt Netzwerk „Gesunde Kinder“ gewonnen werden. Gisela Quaas vom Fachbereich IV Kindertagesstätten der Stadtverwaltung nahm die Kooperationsvereinbarung entgegen.

In Kürze wird eine neue Paten-Schulung für das Netzwerk „Gesunde Kinder“ beginnen. Einige Anmeldungen liegen schon vor. Wer Interesse hat, sich zum Paten schulen zu lassen, der meldet sich bei den Projektkoordinatorinnen Kathrin Lieske oder Berit Otto unter Telefon 03561 403261. Auch Familien aus der Region, die Unterstützung oder Begleitung wünschen, können unter dieser Nummer anrufen.

Das „Netzwerk Gesunde Kinder“ wird als Projekt des Landkreises Spree-Neiße an den drei Krankenhausstandorten Forst, Guben und Spremberg fachlich und finanziell gefördert. Projektmittel kommen außerdem aus dem Europäischen Sozialfonds über das Regionalbudget. pm