Brandenburg erkunden und dabei Kunst aus Guben entdecken: Das ist in diesen Tagen in der Neuen Galerie in Wünsdorf-Waldstadt im Süden von Zossen möglich. Dort präsentiert die Gubener Künstlerin Sigrid Noack ihre Ausstellung „Mythische Wesen und magische Orte“. Gezeigt werden Tafelbilder, Künstlerbücher und weitere Objekte.
Dass sie in der Ausstellung auch einen Teil ihrer insgesamt mehr als 60 Künstlerbücher präsentiert, betrachtet Sigrid Noack als eine Reverenz an Wünsdorf. Schließlich trägt der Ort auch den Beinamen Bücherstadt. In drei großen Antiquariaten und Shops sind dort rund 350000 Bücher aus verschiedenen Epochen aufbewahrt. Sigrid Noack zeigt in Wünsdorf Künstlerbücher, die unter anderem in Zusammenarbeit mit der Autorin Ingeborg Arlt und dem Musiker Michael Schenk entstanden sind.
In ihrer Einladung an die Besucher der Ausstellung schreibt die Gubenerin: „An Wiedererkennung wie beim Betrachten von Fotografien ist mir nicht gelegen. Ich hoffe vielmehr, dass die Besucher der Ausstellung beim Betrachten das Gezeigte mit ihrer eigenen Erfahrung ergänzen.“
Die Ausstellung in der Neuen Galerie in Wünsdorf-Waldstadt ist noch bis Sonntag, 9. August, zu sehen. Die Galerie ist donnerstags bis sonntags jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet und in der Gutenbergstraße 1 in Zossen zu finden. In unmittelbarer Nähe befinden sich unter anderem noch das Garnisonsmuseum und das Fontane-Kabinett.
Weitere Artikel aus Guben und Umgebung finden Sie hier.