ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:11 Uhr

Treffpunkt Grenzrose
Neißefee auf Stippvisite in Gubin

 Die Neißefee wurde auf der Theaterinsel unter anderem von Gubens Bürgermeister Fred Mahro begrüßt.
Die Neißefee wurde auf der Theaterinsel unter anderem von Gubens Bürgermeister Fred Mahro begrüßt. FOTO: lr / Engelhardt
Gubin. Auf ihrem Weg von der Quelle bis zur Mündung in die Oder machte die Neißefee am Freitag auch auf der Gubiner Theaterinsel Station. Begrüßt wurde die Fee, die mit bürgerlichem Namen Michaela Srutova heißt, unter anderem von Gubens Bürgermeister Fred Mahro, vom langjährigen Gubiner Rathauschef Ceslaw Federowicz, der den im Urlaub befindlichen Bartlomiej Bartczak vertrat, und Gubens Apfelkönigin Simone Klotz.

Treffpunkt war die erst zum Frühlingsfest im Mai eingeweihte Grenzrose auf der Insel. Von dort ging es für die Neißefee und ihre Mitstreiter noch bis nach Ratzdorf, ehe sie die Heimreise nach Tschechien antraten. Die Neißefee wünschte sich, dass der Fluss auch weiter ein Schmuckstück bleibe, das Tschechen, Deutsche und Polen vereint.

 Die Neißefee wurde auf der Theaterinsel unter anderem von Gubens Bürgermeister Fred Mahro begrüßt.
Die Neißefee wurde auf der Theaterinsel unter anderem von Gubens Bürgermeister Fred Mahro begrüßt. FOTO: lr / Engelhardt
(ten)