| 02:45 Uhr

Naemi-Wilke-Stift erinnert an Gubener Euthanasie-Opfer

Guben. Zusammen mit den Auszubildenden der Schule für Gesundheit und Krankenpflegehilfe hat das Naemi-Wilke-Stift an die Gubener Opfer der Euthanasie erinnert. red/js

Am 30. Mai 1940 wurden 32 junge Frauen in die Landespflegeanstalt nach Brandenburg an der Havel gebracht, eine der sechs Tötungsanstalten im damaligen Deutschen Reich im Rahmen des "T4"-Programms, bei dem mehr als 70 000 Menschen mit Behinderungen ermordet wurden. Im Stiftsgelände erinnern zehn Stolpersteine an die Opfer.