Der ärgste Verfolger ist nämlich Tschernitz mit nur zwei Punkten Rückstand auf Guben. Von dieser Konstellation ausgehend, ist in Tschernitz ein spannender Wettkampf zu erwarten. Auch Tags darauf, in Groß Gaglow, wird es schwer. Den Gubenern liegen die Tische nicht, und so wurde selten in Gaglow gewonnen. Gehen alle Spieler mit der gleichen Einstellung in die Partien, sollte trotz krankheitsbedingten Ausfalls eines der Leistungsträger, Klauspeter Fischer, ein Erfolg möglich sein.