ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:20 Uhr

Nach Angriff auf Polizisten Appell an Kampfsportvereine

Symbolfoto: Polizeidirektion appelliert an Kampfsportvereine
Symbolfoto: Polizeidirektion appelliert an Kampfsportvereine FOTO: Zoran Zeremski (90225493) | fotolia
Guben/Cottbus. Nach dem Angriff eines Hobby-Kampfsportlers auf vier Beamte hat die Polizei einen Appell an Kampfsportvereine gerichtet. Neben dem Lehren der Techniken für die Fitness müsse zugleich darauf geachtet werden, Grenzen deutlich zu machen, sagte der Leiter der Polizeidirektion Süd, Sven Bogacz, am Montag in Cottbus. dpa/bb

Bei dem Vorfall am Freitag in Guben (Spree-Neiße) sei eine Grenze überschritten worden. Der 25-Jährige, der in Berlin lebt, hatte nach Polizeiangaben bei einem Beziehungskonflikt versucht, in die Wohnung zu gelangen, in der sich seine Ex-Freundin aufhielt. Als die Polizei ihn daran hinderte, verletzte er vier Beamte.