ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:29 Uhr

Wettkampf
Meisterschaften der Grundschulen

Rund 150 Schüler aus Deutschland und Polen nahmen an der Schülermeisterschaft teil.
Rund 150 Schüler aus Deutschland und Polen nahmen an der Schülermeisterschaft teil. FOTO: Michèle-Cathrin Zeidler
Guben. Schüler aus Guben und Gubin messen sich im Laufen, Werfen und Springen.

Die sportlichsten und schnellsten Grundschüler aus Guben und Gubin traten am Mittwoch bei den deutsch-polnischen Schülermeisterschaften im Sportzentrum Obersprucke in Guben gegeneinander an. Insgesamt nahmen 149 Schüler von der Grundschule Grano, der Friedensschule und der Corona-Schröter-Grundschule sowie der SP Eins bis Drei aus Gubin teil.  Unter ihnen auch Moritz von der Friedenschule. „Mein Sprint lief gut“, so der Nachwuchssportler. „Allerdings war es ungewohnt heute im Stehen aus dem Startblock loszulaufen.“ Der Leichtathlet hat bereits Wettkampferfahrung. „Ich trainiere dreimal in der Woche beim SV Chemie Guben.“

Die Grundschüler traten in den Disziplinen Sprint, Schlagball, Weitsprung, Langlauf (400 bzw. 800 Meter) sowie in der Staffel gegeneinander an. „Wir verteilen heute rund 200 Medaillen“, erzählt Simone Liese, die Jugend- und Sportkoordinatorin der Stadtverwaltung Guben. Die Stadt und die Grundschulen organisieren die Meisterschaften gemeinsam mit dem SV Chemie Guben. Die Förderung stammt aus dem Interreg-Kleinprojektefonds.

Im Mehrkampf-Wettbewerb hatten die Schüler der Gubener Grundschulen die Nase vorne. Bei den Mädchen siegten Paula Scharrass (Jahrgang 2008), Nika Nattke (Jahrgang 2009), Finja Rohleder (Jahrgang 2010), Renée Wolf (Jahrgang 2011) und Johanna Schade-Herow (Jahrgang 2012). Bei den Jungs holten sich Wiktor Dobras (Jahrgang 2008), Jann Pfeifer (Jahrganz 2009), Julian Ziebell (Jahrgang 2010), Moritz Ulbrich (Jahrgang 2011) und Oskar Schmidt (Jahrgang 2012) den ersten Platz.

(mcz)