| 02:39 Uhr

Kommentar
Wenn's nicht so traurig wäre . . .

Daniel Schauff
Daniel Schauff FOTO: Peggy Kompalla (LR-COS-RED-101)
Meinung | Kommentar. Es wäre so schön lustig, Marko Steidels Griff nach der Gubener Apfelkrone zu beobachten – wäre da nicht der Rattenschwanz, den ebendieser Griff nach sich zieht. Die Gerichte haben ohne Frage Wichtigeres zu tun, der örtliche Tourismusverein ebenfalls. Daniel Schauff

Steidel scheint das wenig zu interessieren. So richtig klar ist bisher nicht, warum sich der Trödler aus Groß Drewitz das alles antut. Die erste Rechnung hat er bereits erhalten - gut 1000 Euro, weil seine Beschwerde vor dem Landgericht zurückgewiesen wurde. Die amtierende Apfelkönigin sieht das Ganze gelassen - immerhin werde dem Amt so eine besondere Aufmerksamkeit zuteil. Genervt sei sie vom Majestätenknatsch nur manchmal. Das ist schon bemerkenswert, zumal - wenn man den Kommentaren von Gubenern und Schenkendöbernern im Internet und auf der Straße glauben darf - so ziemlich jedem potenziellen Apfelmajestäten-Wähler Steidel gehörig auf den Zeiger geht. Der genießt derweil seine fünf Minuten Ruhm.

daniel.schauff@lr-online.de