| 02:36 Uhr

Frontalangriff
Mediziner kritisiert deutsches Gesundheitssystem

Guben. Einen Frontalangriff auf das Gesundheitssystem hat der Saalfelder Radiologe Dr. Gerd Reuther bei seinem Vortrag in der Gubener Fabrik gestartet. utr1

Er präsentierte sein Ende März erschienes Buch "Der betrogene Patient". Auf mehr als 400 Seiten übt er eine teils vernichtende Kritik am Medizinbetrieb Deutschlands.

Mit der Veröffentlichung dieses Buches geht es dem Mediziner mit dreißigjähriger Berufserfahrung um eine umfassende Aufklärung über die derzeitigen zum Teil gravierenden Unzulänglichkeiten im Gesundheitswesen. Und ganz bewusst hat der Buchtitel den Zusatz: "Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen" - was nicht ironisch gemeint ist.

Ganz still, ja manchmal schockiert lauschen die Zuhörer den Ausführungen des Arztes. Da geht es um Medikamente, die mehr schaden als nutzen, um überflüssige Operationen, um Kliniken, in denen man um sein Leben fürchten muss. "Die Medizin ist heute ein Wirtschaftsbereich und der Rohstoff sind kranke Menschen", sagt Reuther.

Infektionskrankheiten seien ein Milliardengeschäft. "Die Selbstheilung des Körpers wird heutzutage völlig außer Acht gelassen", betont Reuther. "Wir sind ein Pharmaland und Weltmeister im im-Krankenhaus-liegen", sagt der Mediziner. Hart ins Gericht geht er in seinem Buch mit seinen Berufskollegen. "Die Pharmaindustrie kauft die meisten Experten." Er deckt auf, dass die Medizin häufig nicht auf das langfristige Wohlergehen der Kranken abziele, sondern die Kasse der Kliniken und Praxen füllen soll.

Seine Abrechnung ist aber nicht hoffnungslos, denn er zeigt auch auf, wie eine neue, bessere Medizin aussehen könnte. Prävention statt Behandlung, mobile Dienstleister für den Haushalt sind wichtiger als Hausärzte, wohnortnahe Diagnosezentren mit Pflegeeinheiten, mehr und qualifiziertes Pflegepersonal an den Kranken, seniorengerechte Kliniken und Pflegeeinheiten sowie Entkopplung der Durchführung von Behandlungsmaßnahmen und Vergütung, sind sene Vorschläge.