Den Mitarbeiterinnen ist es gelungen, das "Michaelis Puppentheater" mit dem Stück "Marionetten im Weihnachtskonzert" in die Bibliothek einzuladen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

"Gibt es einen Weihnachtsmann? Welches Gedicht sagt man zur Bescherung lieber nicht auf? Was macht der Hund am Heiligen Abend unter dem Sofa? Betina Müller, Helga Kalinskaja, Annegret Bohrig und Sabine Pohlandt gehen diesen Fragen in einem vergnüglichen Programm für die ganze Familie nach", heißt es in der Ankündigung.

Eine ganz besondere Rolle würden dabei ein Kontrabass, die Mandoline, ein Violoncello und diverse Marionetten spielen. Mit dem weihnachtlichen Spektakel für Klein und Groß werde den Besuchern Kleintheater vom Feinsten geboten, heißt es weiter.

Der voradventliche Nachmittag finde am Sonntag, dem 16. November, statt. Beginn sei um 15 Uhr. Die Karten kosten laut Mitteilung vier Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder. Eine Familienkarte gebe es für sechs Euro.