ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:46 Uhr

Arbeitslosigkeit
Mahro kritisiert hohe Arbeitslosigkeit

Guben. Obwohl die Arbeitsagenturen in der Lausitz die besten Juni-Bilanzen seit Beginn der Statistik gezogen haben, hat sich die Situation in Guben kaum verbessert. Die Arbeitslosenquote beläuft sich aktuell laut der Arbeitsagentur Cottbus auf 9,6 Prozent (-0,1 Prozent).

Die Unterbeschäftigung (Berechnung ohne Kurzarbeit) liegt sogar bei 13,1 Prozent. Damit bildet die Stadt an der Neiße weiterhin die rote Laterne in der Statistik. „In Guben konnten wir von dem wirtschaftlichem Aufschwung bisher nicht partizipieren“, sagt Bürgermeister Fred Mahro auf der jüngsten Stadtverordneten Versammlung in der vergangenen Woche. „Aus diesem Grund werde ich die Gespräche mit dem Jobcenter fortsetzen.“ Seit 2005 führt der Landkreis Spree-Neiße sein Jobcenter in Eigenregie. Für die Stadt Cottbus und die Kreise Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Dahme-Spreewald betreibt die Arbeitsagentur in Cottbus die Jobcenter.

(mcz)