ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:48 Uhr

Mäßige Wahlbeteiligung bei Bürgermeisterwahl in Guben

Rathaus Guben
Rathaus Guben FOTO: Jörg Ciszewski (GUB)
Guben. Trotz spannender Stichwahl hält sich das Interesse der Wähler in Guben (Spree-Neiße)bei der Bürgermeisterwahl in Grenzen. Bis zum Mittag hatten nach Angaben von Wahlleiter Fred Mahro etwa 22 Prozent der Stimmberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das seien etwa genauso viele wie bei der Wahl am 26. Juni um diese Zeit.

Die Wahl haben die Neißestädter zwischen Kerstin Nedoma (Linke) und Klaus-Dieter Hübner (FDP). Für Schlagzeilen hatte der Wahlkampf in Guben deswegen gesorgt, weil sich mit Hübner der ehemalige Amtsinhaber erneut um das Amt im Rathaus bewirbt. Hübner war nach einer rechtskräftigen Verurteilung als Bürgermeister suspendiert worden. Unter Juristen ist derzeit strittig, ob er nach einer Wahl das Amt antreten könnte.