ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:59 Uhr

Lärm durch Lkws
Lübbinchen drängt weiter auf eine Messung

Schenkendöbern. Erneut hat Jürgen Soremba, der stellvertretende Ortvorsteher von Lübbinchen, in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreter von Schenkendöbern nach dem Zeitpunkt für die Lärmpegelmessungen in Lübbinchen gefragt.

Der Landkreis Spree-Neiße hatte aufgrund der Lärmbeschwerden der Bewohner den Landesbetrieb Straßenwesen mit der Durchführung einer solchen Messung an der B 320 beauftragt. Doch auch der Gemeindeverwaltung ist der Zeitpunkt der Messung nicht bekannt. Bürgermeister Peter Jeschke will sich aber erkundigen. Die Vorlage der Ergebnisse durch den Landesbetrieb kann bis zu sechs Monate betragen, so die Aussage der Presseabteilung des Landkreises auf RUNDSCHAU-Nachfrage vor einer Woche. Über den Lärm der Brummis, die tagtäglich durch Lübbinchen fahren, ärgern sich viele Anwohner seit Langem. Doch bisher sind alle Versuche, die Geschwindigkeit für Lkw auf 30 Kilometer pro Stunde zu begrenzen, gescheitert. Der Landkreis bezeichnet die Bundesstraße nach Verkehrszählungen als „unterdurchschnittlich belastet“.