ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Bürgermeisterwahl in Schenkendöbern
Wahlforum in Schenkendöbern

Schenkendöbern. Am 1. September wählt die Gemeinde einen neuen Bürgermeister. Am Dienstag wird diskutiert.

Zeitgleich mit der Landtagswahl in Brandenburg wählt die Großgemeinde Schenkendöbern am 1. September einen neuen Bürgermeister. Amtsinhaber Peter Jeschke (CDU) hat angekündigt, nicht mehr zu kandidieren. Vier Bewerber stehen den Einwohnern der Großgemeinde zur Wahl.

Ralph Homeister tritt für die Wählergruppe Feuerwehr an. Er ist seit der vorangegangenen Legislatur Vorsitzender der Gemeindevertreterversammlung in Schenkendöbern. Steffen Krautz geht für die SPD ins Rennen. Krautz engagiert sich in der Gemeindevertretersitzung und im Kreistag Spree-Neiße. Politisch noch wenig in Erscheinung getreten ist Einzelkandidat Maik Schulze-Luck. Vierter im Bunde ist Andreas Stahlberg, ebenfalls Einzelkandidat und Kreistagsmitglied in der Fraktion der Freien Bürger. Ein weiterer Einzelbewerber, Marko Steidel, war zur Wahl nicht zugelassen worden.

Am Dienstag, 13. August, treffen die vier Kandidaten für den Bürgermeisterposten in Schenkendöbern bei einem Wahlforum im Steinsaal in Krayne aufeinander. Die LAUSITZER RUNDSCHAU hat die vier potenziellen Amtsanwärter dazu eingeladen.

Neben einer Podiumsdiskussion zu Themen rund um das Gemeindeleben in Schenkendöbern wird es auch für Bürger die Möglichkeit geben, den Kandidaten Fragen zu stellen, um sich so – kurz vor der Bürgermeisterwahl – ein Bild von den vier Bewerbern machen zu können.

Bei dem Forum wird es um unterschiedlichste Themen gehen – von der Braunkohle über die Mitverwaltung bis hin zu Themen wie Straßensanierungen, Verkehrslärm und Sicherheit. Zu einigen Fragen haben die Kandidaten in der RUNDSCHAU bereits Stellung bezogen – zur Mitverwaltung ebenso wie zum Zusammenhalt der Dörfer, die auf über 200 Quadratkilometer verteilt sind. Es soll aber auch die Frage im Raum stehen, was die Kandidaten jeweils zum besten Verwaltungschef für die Gemeinde macht.

Das Forum im Steinsaal in Krayne startet um 18.30 Uhr. Moderiert wird es von den beiden Gubener RUNDSCHAU-Redakteuren Thomas Engelhardt und Daniel Schauff. Die vier Kandidaten haben bereits zugesagt.

Die RUNDSCHAU hofft auf großes Interesse bei den Schenkendöberner Wählern und auf viele interessante Fragen an die vier Kandidaten.

Gewählt wird am 1. September zwischen 8 Uhr und 18 Uhr. Die Beantragung von Briefwahlunterlagen ist mit der Wahlbenachrichtigung möglich.

 Logo Wahlen 2019
Logo Wahlen 2019 FOTO: LR / Janetzko, Katrin