| 09:53 Uhr

Lilo Wanders: „Ich komme lieber in die Provinz“

Lilo Wanders
Lilo Wanders FOTO: Agentur Charis
Guben. Aufklärung ohne Blatt vor dem Mund: Lilo Wanders kommt in die Gubener Fabrik. Die RUNDSCHAU hat mit ihr gesprochen. Daniel Schauff

Frau Wanders, warum wird Sex eigentlich niemals langweilig?

Wanders: Weil es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Ich staune immer wieder, dass Dinge, die für mich selbstverständlich sind, anderen völlig unbekannt sind.

Deutschlandweit sind sie als Moderatorin der Sendung "Wa(h)re Liebe" bekannt geworden. Würde eine solche Sendung heute überhaupt noch funktionieren?

Wanders: Ja, aber anders. Sie müsste aufklärerischer sein, um die Zuschauer bei der Stange zu halten - wobei, das hört sich jetzt schon wieder unanständig an.

Worüber müsste man aufklären, wenn im Internet Sex und Pornografie jederzeit abrufbar sind?

Wanders: Das, was man an Pornösem im Internet sieht, ist nicht das Leben.

Bei den jungen Leuten bleiben die ganz großen Fragen immer noch unbeantwortet.

Das heißt,Ihr Programm hat einen ersthaften Kern, oder?

Wanders: Ja, schon - ein ernster Kern mit viel Humor.

Sie kommen am 23. März in die Fabrik in Guben - gibt es einen Unterschied zwischen den Zuschauern in kleinen Städten und in größeren?

Wanders: Ja, und ich muss zugeben, ich komme lieber in die Provinz. In großen Städten bin ich ein Event unter vielen, in kleinen Städten bin ich ein Ereignis. Die Zuschauer sind begeisterter dabei. Ich will nicht schmeicheln, aber im Osten trete ich besonders gern auf. Das Publikum ist oft ein paar Jahre älter. Es kann besser zwischen den Zeilen lesen als jüngere Zuschauer. Die Lacher kommen schneller.

Erwarten Sie eine bestimmte Einstellung von den Zuschauern, wenn sie zu einem Ihrer Auftritte kommen?

Wanders: Nein - wer kommt, will mich auch sehen. Wer mich nicht sehen will, kommt auch nicht. Da bin ich pragmatisch. Wichtig ist mir nur, dass es im Saal relativ dunkel ist - dann gibt es weniger Hemmungen beim Lachen.

Ihr Programm heißt "Sex ist ihr Hobby" - worum geht's?

Wanders: Ich hatte einmal einen Geliebten, der hat mir zu Beginn gesagt: "Du, Sex ist mein Hobby". So kam es zu dem Titel.

Der Hauptpunkt im Programm ist die Beziehung zwischen Mann und Frau. Mann und Mann ist schon nicht einfach, bei Frau und Frau gibt's auch Reibereien, aber das Schwierigste ist eine Beziehung zwischen Mann und Frau. Warum?

Wanders: Männer und Frauen sind sehr unterschiedlich. Männer kippen erst mal zur Seite, wenn sie gekommen sind,

Frauen kriegen einen Energieschub und fangen womöglich an, die Küche zu wischen. Oh, Konfliktpotenzial, oder?

Wanders: Ja, aber das Wichtigste ist immer, miteinander zu reden. Beim Sex ist nichts falsch, solange keiner etwas vorsätzlich falsch macht.

Mit Lilo Wanders sprach Daniel Schauff

Lilo Wanders in Guben

Wann? 23. März, 20 Uhr

Wo? Fabrik e.V., Mittelstraße 18

Karten? 16 Euro im Vorverkauf, 19 Euro an der Abendkasse

Info? Unter 03561 431523