Campen gegen Braunkohle: Mit Workshops und Protesten vor dem Kraftwerk Jänschwalde (Spree-Neiße) wollen Kohlegegner über mehrere Tage den Strukturwandel in der Lausitz zum Thema machen. Los geht es am Mittwoch (20.00 Uhr) im brandenburgischen Groß Gastrose mit einem Film über Kohleabbau, wie die Organisatoren mitteilten. Erste Camp-Teilnehmer seien schon am Dienstag angereist, erwartet werden zu Beginn rund 100 Menschen. Das jährliche Lausitzer Klima- und Energiecamp geht in die fünfte Runde und dauert bis Sonntag (9. August). Die Braunkohlegegner stemmen sich gegen weitere Tagebaue in der Lausitz. Derzeit betreibt der Energiekonzern Vattenfall fünf Gruben und vier Braunkohle-Kraftwerke in Sachsen und Brandenburg. Der schwedische Staatskonzern will seine Sparte aber verkaufen.