ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:29 Uhr

Landtagswahl 2019
CDU setzt auf Rüdiger Krause im Landtags-Wahlkreis 41

Spree-Neiße. Der Bundespolizist hat Erfahrung als Kreistagsmitglied.

Die CDU-Mitglieder aus Forst, Guben, dem Amt Peitz und der Gemeinde Schenkendöbern werden am kommenden Montag ihren Kandidaten für die Wahl des neuen Landtages nominieren. Als Bewerber tritt Rüdiger Krause an,  teilte der CDU-Kreisverband Spree-Neiße mit.  Krause kenne sich durch seine Arbeit als Bundespolizist in der Grenzregion gut aus und könne seine Erfahrungen als Kreistagsmitglied auf der Landesebene für die Bürger in der Region einbringen. Die Kandidatenliste könne aber bis zur Veranstaltung erweitert werden, wird vonseiten des Kreisverbands betont. Es könnten sich also noch weitere Kandidaten bewerben. Die Veranstaltung findet am 14. Januar ab 18 Uhr im Bürgersaal in Grießen statt.

Die meisten anderen Parteien haben bereits ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl gewählt. Seinen Heimatwahlkreis soll Ministerpräsident Dietmar Woidke für die SPD wieder direkt gewinnen. Für die Partei Die Linke tritt Anke Schwarzenberg an. Die FDP schickt im Wahlkreis 41 Jeff Staudacher ins Rennen. Die AfD hatte angekündigt, ihre Kandidaten für die Landtagswahl wenige Wochen nach der Kür der Kommunalwahlkandidaten zu küren. Bislang wurden keine Termine bekannt gegeben. AfD-Kreisvorsitzender Steffen Kubitzki wurde am Wochenende auf den fünften Platz der Parteiliste gewählt.

(js)