Zwei Jahre ist es her, dass in Guben eine junge Frau vergewaltigt worden sein soll. So steht es in der Anklageschrift, die im Landgericht in Cottbus verlesen wird. Demnach soll der Angeklagte Mikael T. (26) sein Opfer in seiner Wohnung zunächst verprügelt, sie mit einem Messer bedroht und anschließend mit der völlig verängstigten Frau „den Beischlaf vollzogen“ haben.
Doch damit noch nicht genug. Am nächsten Morgen soll das Martyrium der...